Anmeldung

Der folgende Bericht wurde von Gabi Kothe-Heinrich zum 10-Jährigen Jubiläum erstellt.


10 Jahre Nachbarschaftshilfe 1997-2007

Zum 10jährigem Bestehen der Nachbarschaftshilfe Dieburg ist es jetzt Zeit für eine kleine Rückschau auf die Entwicklung unseres Vereins.

Es fing alles Anfang 1997 mit 20 Interessenten aus der Region um Dieburg an, die sich gegenseitig im nachbar­schaftlichen Rahmen helfen wollten. Am 19.3.1997 wurde der Tauschring Nachbarschaftshilfe Dieburg e.V. gegründet, dem im ersten Jahr 38 Mitglieder beitraten.

Die Tauschangebote wurden anfangs alle 2 Monate als einfache kopierte Listen bei den Treffen verteilt. Seit September 1997 werden Angebote und Gesuche in einer Datenbank gespeichert und können nach Rubriken und Wohnorten sortiert werden. Seit Frühjahr 1998 wird unsere Marktzeitung vierteljährlich gedruckt und als gebundenes Heft mit der Post an die Mitglieder verschickt.

Im Jahr 2000 gab es viele organisatorische Verbesserungen: So wurde die Kerngruppe auf 5 Personen erweitert. Sie arbeitet bei regelmäßigen Treffen an der Fortentwicklung des Tauschrings. Die Marktzeitung und die Vereinsunterlagen erhielten ihr heutiges Logo und eine klarere Gestaltung. Der Tauschbogen bekam den Status eines Mitgliedsausweises, um den Rücklauf der Bögen zu erhöhen. Seitdem werden sie jährlich eingesammelt und die Tauschgeschäfte statistisch ausgewertet.

2001 erweiterten wir die Kerngruppe durch eine Webmasterin. Unsere Vereins-Homepage (www.tauschringdieburg.de) steht seit November 2001 im Internet, worüber inzwischen schon viele Interessenten zu uns gefunden haben.

Die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins hat sich in den letzten Jahren intensiviert: Unsere Veranstaltungen werden in der regionalen Presse angekündigt, Info-Faltblätter liegen an vielen Stellen aus, gelegentlich gab es Posteraktionen. Zudem machen wir uns regelmäßig mit Infoständen und Präsentationen bekannt, beispielsweise bei der Vitamed in Dieburg, der Familienmesse in Reinheim oder beim Kürbismarkt in Groß-Zimmern.

Dadurch ist unsere Mitgliederzahl stark gewachsen. Sie umfasst inzwischen (März 2007) 68 aktive und 8 passive Haushalte mit insgesamt 166 Personen, darunter 30 Minderjährige. Das Durchschnittsalter der Mitglieder liegt bei 40 Jahren. Außerdem kooperieren 5 Vereine mit der Nachbarschaftshilfe, nämlich 4 benachbarte Tauschringe aus Darmstadt, Pfungstadt und Aschaffenburg sowie die Lebenshilfe Dieburg.

Über die Jahre hat sich die Nachbarschaftshilfe als Tauschring der Region etabliert. Die meisten Mitgliedsfamilien wohnen in Dieburg und Groß-Zimmern, einige in Münster, Reinheim, Groß-Umstadt, Roßdorf, Otzberg, Eppertshausen, Rödermark und Rodgau. Da die Hilfsangebote in der Marktzeitung nach Orten sortiert sind, kann man zunächst bei Mitgliedern im eigenen Ort nachfragen. Aber auch das Tauschen über die Ortsgrenzen hinweg klappt sehr gut, besonders bei größeren Aktionen, für die sich auch eine etwas längere Anfahrt lohnt.

Die drei beliebtesten Rubriken im Zeitraum 2000-2006 waren kleine handwerkliche Hilfen, Hilfe bei Festen sowie Kinderbetreuung. Auf den Plätzen 4-6 folgten Hilfe am Computer, im Garten und im Haushalt. Wie stark unser Tauschring genutzt wird, erkennt man daran, dass sich die Mitglieder allein im Jahr 2006 294 Stunden gegenseitige Hilfe geleistet haben.